Herbst! Und kein Crowdfunding in Sicht

Wir sammeln Kastanien und schnitzen Kürbisse. Wir machen den Ofen an und trinken wieder Tee. Es ist definitiv Herbst: Aber es ist kein Crowdfunding in Sicht. Heute erfährst du, warum das so ist und warum wir uns schweren Herzens entschieden haben, die Geburt unseres WunderWerks in den Frühling 2018 zu verschieben.

Zurück auf Los

In der WunderWerkstatt hatten wir seit den Sommerferien mit einigen Rückschlägen zu kämpfen. Diese hatten hauptsächlich mit unseren bisherigen Partnern zu tun. Die Zusammenarbeit mit der ausgewählten Schreinerei gestaltete sich als äußerst schwierig. Fristen wurden grundsätzlich nicht eingehalten und es fehlte die Verbindlichkeit. Die Ahnung, dass unsere Nerven diese Achterbahnfahrt nur schwer überstehen würden, wurde schließlich zur Gewissheit. So entschieden wir uns, uns von dieser Schreinerei zu trennen und machten uns auf die Suche nach einem neuen Partner, der all unsere Ansprüche an die Qualität der Produkte und an das Miteinander teilte. 

Ein Unglück kommt selten allein

Als hätte das nicht schon gereicht, meldete schließlich die Druckerei, mit der wir nun schon seit fast zwei Jahren zusammenarbeiteten für uns völlig überraschend Insolvenz an. Unzählige Besprechungen, sämtliche Kostenvoranschläge und die Stapel Papierproben waren (nahezu) wertlos. Die Suche nach einer geeigneten Druckerei und Buchbinderei für unser Handbuch begann von vorne. Wir kamen uns zwischenzeitlich vor, als würden wir nach einer Nadel im Heuhaufen suchen. Wer erfüllt unsere Wünsche so, dass wir keine Kompromisse eingehen müssen?

Wie Umwege unseren Horizont erweitern

Pin it!

Wo WunderWerk drauf steht, muss auch eins drin sein

Denn das ist für uns bei alledem klar: Wir sind nicht bereit, Kompromisse in der Qualität einzugehen und ein zweitklassiges WunderWerk zu produzieren. Es ist unser Herzenswunsch, dir ein einmaliges und hochwertiges Produkt mit auf den Weg zu geben, das dein Herz vor Freude hüpfen lässt, wenn du es in Händen hält. Und wir haben sehr klare Vorstellungen davon, wie es auszusehen hat, damit es unserem Anspruch gerecht wird. Wir wollen unser WunderWerk in Deutschland fertigen lassen, von regionalen Partnern, die wir kennen. Bei der Partnerwahl sind wir wählerisch, weil wir das WunderWerk nicht auf Kosten von Mensch oder Natur herstellen lassen wollen und weil wir gute Handwerksarbeit sehr zu schätzen wissen.

Und jetzt die gute Nachricht

Und zwar im Doppelpack. Mittlerweile haben wir eine neue Druckerei gefunden. Und um ehrlich zu sein, macht sie uns wirklich glücklich. Und wir haben eine tolle Werkstatt der Lebenshilfe gefunden, mit einem engagierten Schreiner, der uns begeistert. Wir sind überzeugt, dass diese Umwege nicht umsonst waren. Dass unser WunderWerk noch besser wird. Dass wir jetzt Partner an unserer Seite haben, mit denen wir ein wirklich zauberhaftes Produkt herstellen können, dass deinen Weg durch Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett bereichert. Kennst du das, wenn du rückblickend sehen kannst, dass alles gut ist?

Wir blicken nach vorne

Und trotzdem sind wir auch enttäuscht und hätten uns gewünscht, unseren Zeitplan einzuhalten. Doch die erneute Suche nach Partnern und das Erstellen verschiedener Prototypen dauerte und dauert viel länger, als wir gedacht hatten. Nachdem sich der erste Schock gesetzt hat, sehen wir jetzt wieder nach vorne und freuen uns auf den Frühling und darauf, dir dann endlich unser WunderWerk in die Hände geben zu können. Vielleicht kommt es für dich dann „zu spät“, denn deine Schwangerschaft schreitet fort und du kannst die Geburt deines Herzensbabys nicht verschieben. Deshalb laden wir dich ein, in unsere Facebook-Gruppe zu kommen und dich mit uns über deine Fragen auszutauschen. Auf diese Weise kann Frau Wunderwerk dich begleiten, auch wenn das WunderWerk es nicht mehr rechtzeitig schafft.

Für deinen weiteren Weg wünschen wir dir auf jeden Fall alles Gute und freuen uns, wenn du im Frühling beim Crowdfunding vorbeischaust. Wir haben viele tolle Dankeschöns entworfen, darunter ist ein wunderschöner Druck, mit guten Wünschen für kleine, frisch geschlüpfte Menschenkinder, der dir bestimmt gefallen wird.

Alles Gute für dich und erwarte eine Zeit voller Wunder!

Cerstin & Simone von Frau Wunderwerk

Über uns

Wir sind Simone Vogel (li) & Cerstin Jütte (re) und die Gründerinnen von Frau Wunderwerk

Wir unterstützen dich darin eine Schwangerschaft in guten Hoffnung zu erleben und dich ganzheitlich auf deine Geburt und das Wochenbett vorzubereiten. 

Unser Motto: Erwarte eine Zeit voller Wunder!

2017-12-04T19:32:53+00:00

3 Kommentare

  1. […] Herbst! Und kein Crowdfunding in Sicht […]

  2. […] Herbst! Und kein Crowdfunding in Sicht […]

  3. […] Herbst! Und kein Crowdfunding in Sicht […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar